Xenia Maul vom TB Hamburg-Eilbeck hat bei der deutschen Einzelmeisterschaft U17 im Florett am Wochenende in Weinheim den sechsten Platz belegt. Nach der Vizemeisterschaft im Vorjahr platzierte sie sich im zweiten Jahr hintereinander unter den Top-Acht und bestätigte ihre Zugehörigkeit zur deutschen Spitze. Xenia Maul focht mit sechs Siegen eine fehlerlose Vorrunde. Sie unterlag erst im Viertelfinale der neuen deutschen Meisterin Celia Hohenadel von der TSG Weinheim.

Die U17-Damen-Mannschaft aus Eilbeck mit Xenia Maul, Victoria Ratz und Nora Behrens belegte in der Mannschaftswertung überraschend Platz fünf von 21 Teams. Die Mannschaft unterlag im Viertelfinale erst dem späteren Silbermedaillengewinner Fechtclub Moers und gewann dann die Platzierungsgefechte gegen den SC Berlin und das Fechtzentrum Halle. Deutscher Meister wurde die TSG Weinheim vor dem FC Moers und dem FC Tauberbischofsheim.

An der DM nahmen jeweils 98 Fechter und Fechterinnen teil. Aus Hamburg waren im Damenflorett noch Victoria Ratz (TB Hamburg-Eilbeck/Platz 25) und Maike Mosa (Walddörfer SV/Platz 43), am Start. Im Herrenflorett traten Jacob Sternberg (TB Hamburg-Eilbeck/Platz 48) und Andreas Schmid (Walddörfer SV/Platz 87) an. Eine Hamburger Herrenmannschaft war nicht gemeldet.