Das Breiten- und Multisport-Event fand vom 11. bis 26. Mai in Hamburg unter der Federführung des Betriebssport-Verbandes statt. Es konnten 50 verschiedene Sportarten ausprobiert werden, und es wurde um die Medaillen in über 200 Team-und Einzelentscheidungen gekämpft An der Abschlußveranstaltung der Hamburgiade in der Sporthalle des Betriebssport-Verbandes Hamburg am Sonntag, den 26. Mai nahmen Fechterinnen und Fechter aus zwei Hamburger Vereinen teil.Es wurden den zahlreichen Besuchern Informationen über den Fechtsport gegeben, Säbel, Degen und Florett vorgestellt und die Regeln erklärt. Viel Spaß hatten Kinder, Jugendliche und Erwachsene an der elektronischen Fecht-Stoßwand. Hier konnte mit dem Florett die eigene Reaktionsfähigkeit getestet werden.

Ein Fernsehteam von Hamburg1 war vor Ort und ein Redakteur wollte Fechten ausprobieren. Margit Budde war beim Ankleiden der Fechtkleidung behilflich und Florian Günther von der Fechtschule Günther war zur Stelle, um die Grundbegriffe zu erklären. Nach einer Einführungslektion mit dem Degen ging es schnell zur Sache. Olaf Ziebell vom ETV Hamburg war der Gegner auf der Planche mit  dem Degen. Der junge Fechter von Hamburg1 schlug sich gut und war angriffslustig. Er meinte, es hätte ihm viel Spaß gemacht.

Auch ein Fechtturnier mit den Waffen Florett und Degen fand statt. Der jüngste Fechter war Andrew Chiam. Es hat allen Fechtsportlern großen Spaß gemacht.

Die Siegerehrung wurde vom Sportstaatsrat Christoph Holstein und vom Präsidenten des Betriebssport-Verbandes Hamburg, Bernd Meyer durchgeführt.

Ergebnisse:

Herrenflorett Einzel: Gold: Olaf Ziebel, Fit im BSV, Silber: Brian Grell, Hamburger Hochschulen, Bronze: Andrew Chiam, Hamburger Hochschulen

Damendegen Einzel: Gold: Laura Knetter, Hamburger Hochschulen

Herrendegen Einzel: Gold: Olaf Ziebel, Fit im BSV, Silber: Brian Grell,Hamburger Hochschulen, Bronze: Igor Volniansky, Hamburger Hochschulen

                                   

Free Joomla Lightbox Gallery