50 Veteranenfechter/innen sind bei der Veteranen-WM 2019 vom 5.-11.10.2019 in 61 individuellen Starts und in 6 Mannschaftsstarts für Deutschland antreten. Die Wettkämpfe fanden im Cairo International Stadium statt. Gemeldet wurden 676 Fechter/innen aus 42 Nationen.

Vom Hamburger Fecht-Verband nahmen 6 Fechtsportler/innen teil. Titelverteidigerin AK50+ Friederike Janshen, TSG Bergedorf, Dimitri Prudovski, Gesche Reimers, Chris Zoppke, Margit Budde und Petra Both, alle ETV Hamburg.

Zum Auftakt der Veteranen-WM in Kairo haben die Hamburgerinnen Friederike Janshen (TSG Bergedorf), Margit Budde und Gesche Reimers (beide ETV) mit der sechsköpfigen deutschen Mannschaft Silber im Damensäbel gewonnen. Friederike Janshen, Karin Jansen, Brigitte Greunke, Gesche Reimers, Margit Budde und Annegret Hamann gingen nach Siegen gegen Australien und Japan an Position 1 mit einem Freilos in das Viertelfinale, schlugen dann Australien 30:19, verloren das Finale gegen Großbritannien 15:30 und erhielten die Silbermedaille.

Christine Zoppke war in bestechender Form. Sie hat in der AK50+ mit dem Florett die Bronzemedaille in der AK50+ gewonnen und unterlag erst im Halbfinale der späteren Weltmeisterin Inessa Rodionowa (Russland) mit 4:10.

Säbel AK50+

Friederike Janshen, Platz 10
Christine Zoppke, Platz 11
Gesche Reimers, Platz 14

Säbel AK60+

Margit Budde, Platz 21
Petra Both, Platz 22

Säbel AK50+

Dimitri Prudovski, Platz 22

 

Free Joomla Lightbox Gallery